Gesprächsabend | Welt ohne Arbeit - Traum oder Alptraum | 18. März | 19:30 Uhr

Welt ohne Arbeit - Traum oder Alptraum?

 

Lernende Roboter und künstliche Intelligenz machen schon heute vieles besser

als Menschen, nicht nur Schweißen und Schachspielen - und immer mehr

Tätigkeiten kommen dazu. Das verändert Inhalte und Formen unserer Arbeit.

Viele Forscher erwarten, dass wir in Zukunft weniger arbeiten werden. Was

bedeutet Arbeit für uns? Wie gehen wir mit den Veränderungen um?

Sie sind herzlich eingeladen die Bedeutung von Arbeit mit uns zu diskutieren:

- Rechtsanwältin Elke Wurster, Regionalleiterin München des Arbeitskreises

Evangelischer Unternehmer (AEU), wird von ihren Erfahrungen berichten.

- Sozialpfarrer Dr. Roland Pelikan vom Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt

(kda) erläutert die Bedeutung von  ́Arbeit als Beruf` für evangelische Ethik und

die gemeinsame Gestaltung künftiger Arbeitsverhältnisse in der digitalen

Gesellschaft.

- Ingenieur Eckhard von Münchow moderiert die Gesprächsgruppen und wertet

die digitalen Rückmeldungen am Ende des Abends aus.

 

Nach dem engagierten Auftakt am 26. November letzten Jahres freuen sich

Pfarrer Wohlfahrt und wir auf Ihr Kommen am

Montag, 18. März um 19:30 im Gemeindewohnzimmer der Lutherkirche